Navigator
Categories

Wenn Drogen das Rotlicht gefährden und stören

Nutzungs Regeln, Sie erklären sich automatisch mit diesen Regeln einverstanden bei betreten der einzelnen Bereiche und öffnen der Artikel und Themen als auch der Veröffentlichung von Themen und Artikeln.
http://www.s-c-o-c.de/FILES/Regeln_der_ ... O-C.de.pdf
Der Portal Betreiber und Domaininhaber entscheidet alleine und selbst welche Produkte und Artikel auf der Portal Hauptseite angezeigt, beworben und präsentiert werden. Eine Spende an die Glaubensgemeinde kann hilfreich bei dieser Entscheidung sein.
Änderungen ab Feb 2018 für Moslem bitte lesen:
http://www.s-c-o-c.de/FILES/febmoslem.html
Forum Rules
Nutzungs Regeln, Sie erklären sich automatisch mit diesen Regeln einverstanden bei betreten der einzelnen Bereiche und öffnen der Artikel und Themen als auch der Veröffentlichung von Themen und Artikeln.
http://www.s-c-o-c.de/FILES/Regeln_der_ ... O-C.de.pdf
Der Portal Betreiber und Domaininhaber entscheidet alleine und selbst welche Produkte und Artikel auf der Portal Hauptseite angezeigt, beworben und präsentiert werden. Eine Spende an die Glaubensgemeinde kann hilfreich bei dieser Entscheidung sein.
Änderungen ab Feb 2018 für Moslem bitte lesen:
http://www.s-c-o-c.de/FILES/febmoslem.html

Wenn Drogen das Rotlicht gefährden und stören

PostAuthor: Joerg.K » 19 Apr 2018, 12:33

Bildschirmfoto_2018-04-19_13-31-19.png

Buschfunk: Wenn Drogen das Rotlicht gefährden und stören

Was passiert, wenn zu viele Drogen und Drogensüchtige das Rotlicht Milieu und die Prostituierten in Gefahr bringen, die Profite sinken lassen, Drogen Schulden entstehen und das Rotlicht dadurch in Gefahr gebracht wird und auffliegt?
Das gesamte logische Rotlicht solidarisiert sich, handelt dann und macht sauber !
Jeder der logisch ist, sollte das Drogenproblem verstehen, das Drogen Nutten erzeugen.
Wenn nicht, ist dies das falsche Thema für dich Leser….
Drogen Nutten sind:
- eine Gefahr
- lügen
- betrügen
- illoyal
- sind die miesesten Schauspilerinnen
- extrem teuer
- springen mit jedem ins Bett der ihnen eine Nase hinlegt
- erzeugen Schulden
- zerstören laufende legale Betriebe
Drogen Nutten sind die Pest für jeden der sie managt, betreut, hat, oder bestellt
Drogen Nutten sind raus und gehören in die Therapie……

Es ist nicht selten, das Konkurrenz so versucht andere kaputt zu machen und dann behauptet das man ein Drogen Problem hat.
In letzter Zeit ist es aufgefallen, das Glaubensspinner die nicht Christlich sind genau so vorgehen.
An dieser Stelle meine Grüße an jemand, der genauso wie ich auf sein Urteil wartet, diese Drogen Probleme kennt und auch die Eigeninitiative ergriffen hatte, so wie ich, als er im Urlaub war mit Frau und Kindern.
Ich drück dir die Daumen Bruder und ich glaube das die Geheimdienste und Staatsanwälte sich die ganze Situation und Sachlage noch einmal genau ansehen sollten wer und was der Grund für die ganzen Probleme sind, der Name ist bekannt und viel der Schauspieler auch……….

AMEN !

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/b ... 03526.html

Bundesweite Razzia in Bordellen Rotlicht-Täter lockten Opfer nach Deutschland
Es war die größte Razzia in der Geschichte der Bundespolizei: 1500 Beamte durchsuchten 62 Bordelle, sieben Personen wurden verhaftet. Jetzt werden Details über den beschuldigten Menschenhändlerring bekannt.
Der von der Bundespolizei zerschlagene mutmaßliche Menschenhändlerring soll seine Opfer von Siegen aus in ein bundesweites Bordell-Netzwerk geschickt haben. Zu den Opfern zählten vor allem thailändische Transsexuelle. Die Kriminellen hätten sie nach Erkenntnissen der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main mit hohen Verdienstmöglichkeiten als Prostituierte nach Deutschland gelockt.
Bei den bislang "größten Zugriffs- und Durchsuchungsmaßnahmen seit Bestehen der Bundespolizei" durchsuchten 1500 Beamte 62 Bordelle in zwölf Bundesländern. Sieben Beschuldigte wurden verhaftet, darunter eine 59-jährige Hauptverdächtige in Siegen. Laut Alexander Badle, der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft, hat es dabei keinen größeren Widerstand gegeben.
Die mehreren Hundert Betroffenen hätten dann zumeist in Wohnungsbordellen gearbeitet, beispielsweise in Gewerbegebieten oder auch im ländlichen Raum, sagte ein Sprecher der Behörde. Es habe sich nicht um klassische Laufhäuser gehandelt, sondern die mutmaßlichen Täter hätten mit den Transsexuellen ein spezielles Segment im Rotlichtmilieu besetzen wollen, sagte Badle.
Die Ermittler gehen davon aus, dass die 59-jährige Hauptbeschuldigte mit Helfern in Thailand Prostituierte angeworben und mit erschlichenen Touristen-Visa ausgestattet hat. In Deutschland angekommen, sollen die Angeworbenen zunächst überwiegend in drei Bordellen in Siegen der Prostitution nachgegangen sein. Die 59-Jährige und ihr deutscher Lebensgefährte betrieben demnach die Bordelle.


Die Einnahmen sollen die Hauptbeschuldigten zunächst vollständig einbehalten haben - zur Begleichung der angeblichen Schleusungskosten von bis zu 36.000 Euro sowie für Miete und Verpflegung. "Nach einer gewissen Verweildauer in den Siegener Bordellbetrieben sollen die Prostituierten in einer Art Rotationsprinzip in andere Bordellbetriebe des Netzwerks im gesamten Bundesgebiet verbracht worden sein", hieß es weiter.
Auch später soll die Hauptbeschuldigte dann einen Großteil der Einnahmen der Prostituierten über die örtlichen Bordellbetreiber erhalten haben. Den Prostituierten seien bei einer Tätigkeit in Deutschland Gewinnversprechen gemacht worden, profitiert hätten dann aber vor allem die Drahtzieher. "Den Zweck hat man nicht verheimlicht, sie sind aber über die Konditionen getäuscht worden." Dabei habe man sich auch die fehlenden Sprachkenntnisse zunutze gemacht.
bbr/dpa
Alle von mir verfassten Text unterliegen kompl. und inhaltlich meinem Urheberrecht.
Wenn du Fehler findest, darfst du sie behalten oder mich darüber informieren, Die Art der Arudrucksweise und Rethorik ist meine Entscheidung.
Wer sich fragt was hier veröffentlicht wird, sollte mich dazu ansprechen, nichts wird hier ohne Grund veröffentlicht. Wie bekannt habe ich ein Problem mit der Scientology L.A. und erwarte für die unfreiwillige Zwangsmitgliedschaft, Rufschädigung und dem Versuch mir meinen Christlichen Glauben zu nehmen eine Entschädigung nicht unter 150Mio Euro zzgl Steuern. Scientology ist ein kriminelles Geschäftsmodell und kann deshalb kein Glaube sein sondern ist eine Sekte, das seine Mitglieder ausbeutet und in die Armut bringt, Nachweise sind im Netz zu finden. Secondar Church of Cannabis sorgt dagegen dafür das seine Mitglider nach Möglichkeit in den Wohlstand gelangen ohne den Betrug an dein eigenen Mitgliedern zu begehen.
My Photo Album: http://s-c-o-c.de/gallery/album.php?album_id=2
Ehrenamtlicher Mitarbeiter ohne Bezüge der Abteilung "K" Joschkar-Ola, Russland / Internet Kriminalität SCAM (organisiertes Verbrechen) Anmerkung, die ehrenamtliche Tätigkeit wird aufgrund div. Gründen zum 01.01.2019 endgültig beendet. Es bedeutet auch, das damit zum 01.01.2019 die Berechtigung meine Daten ein zu sehen endgültig entzogen ist. Ich stehe aber weiterhin bei Fragen kostenpflichtig, wie bekannt Stundensatz a 333,00 Euo/netto zzgl., zur Verfügung. Noch offene Verbindlichkeiten und Ansprüche sind zu begleichen (Wie bekannt befinde ich mich im Insolvenzrecht und Verpflichtung)
Image
Wer sich fragt was das bedeutet, sollte es übersetzen.
User avatar
Joerg.K
Site Admin
 
Posts: 1522
Images: 1447
Joined: 08 Jul 2017, 06:59

Return to Öffentlich



cron